What to do to instantly feel better

Lara Maahsen

Everyone has those days where you just don’t feel yourself and everything feels kind of sad and annoying. Since I am on birth control I definitely felt These kind of days more often. Sometimes there is a reason behind it but mostly I just feel sad for no reason (even though I would say that I am a very happy Person in general). I don’t think that I am the only one that feels  this way sometimes so I came out with 5 points that really help me when I have the blues.

1. Get ‚Shit‘ done

Because I feel sad I tend to just lay on my couch look outsight and do nothing. I get even more down because I’m not doing anything which is a really bad circle. When I force myself to get up and get ’shit‘ done, I feel way better about myself. Often those things are little things that can be done in 5 to 10 minutes, sometimes even less.

2. Move in nature

I love long walks along the beach or the wood. I always feel better after walking through nature for a while, it calms me down and gives me time to reflect and think about my life from a different percpective. It’s nice to just let go, be present and live in the moment, even though you are just watching the birds make their funny noises. So, if you feel very bad- go outside!

3. A clean space

Not having a tidy space, as ridiculous as it is, often comes along with me feeling a little depressed. But if I get up, put on some nice Music and tidy up my appartement, I feel a looot better after. Change your bedsheets, let in some fresh air, clean the bathroom-it feels awesome after!

4. Pamper yourself!

Treat yourself good, I love having a calming bath and doing lots of masks for my hair and body. Dehairing your body or painting your nails are maybe very unimportant things in life- but I always feel so much better after it.

5. Distraction

Depending on the type of person you are, try to distract yourself from your bad thoughts. Some People like to talk to a friend or a family member – others, like me, like to be by themselfs. I enjoy my own company a lot and I love to just watch one of my favorite movies or read a nice book. Movies I love to watch when I’m sad: PS: I Love you, Bridget Jones 1+2, Vicky Christina Barcelone, Eat Pray Love. Which are yours? 🙂

Ich glaube jeder von uns kennt diese Tage, an denen man einfach schlecht drauf ist und alles blöd und nervig ist. Manchmal gibt es dafür einen Grund, oft aber auch nicht und man ist einfach grundlos schlecht drauf. Besonders seit ich meine Pille gewechselt habe, habe ich diese Tage öfter. Ich glaube nicht, dass ich die einzige bin, die so etwas kennt, deshalb zeige ich euch heute 5 Schritte die mir an solchen Tagen helfen.

1. Get ‚Shit‘ done

Wenn ich mich schlecht fühle neige ich dazu, mich auf der Couch unter der Decke zu verkriechen und deprimiert nach draußen zu sehen. Ich bin genervt, dass ich nichts erledige und fühle mich noch schlechter – ein teuflischer Kreislauf. Um ihn zu durchbrechen versuche ich einfach meinen Hintern hochzubekommen und kleinere Dinge, die man in 5-10 Minuten erledigen kann, abzuhaken. Danach fühle ich mich oft schon viel besser!

2. Bewegung in der Natur

Ich liebe lange Spaziergänge am Strand oder durch den Wald. Jedes Mal, wenn ich spazieren war, fühle ich mich besser. Ich bin entspannter, kann mich besser reflektieren und mal wieder durchatmen. Es ist schön, einfach mal loszulassen, präsent zu sein und sich die Natur um einen herum anzusehen, auch wenn es ’nur‘ die Vögel sind, die lustig vor sich her zwitschern. Wenn du dich schlecht fühlst-geh raus!

3. A clean space

So lächerlich wie es auch ist, oft geht eine unordentliche Wohnung mit meinem mentalen clutter Gefühl einher. Also schmeiße ich gute Musik an und räume auf. Wenn ich so richtig angefangen habe gerate ich manchmal regelrecht in einen Putzwahn, es fühlt sich herrlich an die Bettwäsche zu wechseln, den Kühlschrank mal wieder zu putzen oder ordentlich zu lüften. Ich kann wieder richtig durchatmen.

4. Pamper yourself

Es sind eben oft die kleinen Dinge im Leben, dazu gehört auch, sich etwas Gutes zu tun. Ich gönne mir ein Bad, mache Masken für Haare und Gesicht und verwöhne meine Haut mit reichhaltigen Treatments und Peelings. Danach fühle ich mich jedes Mal großartig!

5. Ablenkung

Je nachdem was ihr für ein Typ Mensch seid, hilft es euch vielleicht mit Freunden oder der Familie über euer Problem zu reden, oder ganz generell einfach Gesellschaft zu haben. Ich bin sehr gern alleine und verkrieche mich dann lieber mit einem schönen Buch oder einem guten Film zuhause. Filme, die ich mir gern anschaue wenn es mir nicht gut geht sind: P.S.: Ich liebe dich, Bridget Jones 1+2, Eat Pray Love und Vicky Christina Barcelona. Was schaut ihr euch gern an, wenn ihr traurig seid? X Lara

 

2 Comments

  1. Ida
    August 22, 2016 / 13:31

    Oh ja, aufräumen hiflt mir auch . Und ich gucke dann gerne soo richtige kitschige, romantische oder auch dramatische oder Kinderfilme,
    wie „das Schicksal ist ein mieser Verräter“ “ Emil und die Detektive“ oder „Liebe braucht keine Ferien“

    Ps. Ich freu mich auf einen post über deinen Urlaub und dein neues WG Zimmer 😉

    • LARA
      September 4, 2016 / 21:06

      Oh ja, guter Tipp! Emil und die Detektive muss ich mir auch mal wieder ansehen, hihi! Vielen Danke – ich werde morgen berichten! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.